Was war die Position der Imame zu Abu Bakr, Omar, Suhayb der Römer und Baraa' bin Azib?

Teilen Sie die Antwort auf Google Twitter Facebook Whatsapp Whatsapp

Salaam Alaykum

Ich habe drei Fragen:

1) Die Bakris berichten Hadithe in denen das Volk Syriens hoch gelobt wird, sind sie authentisch und wie dachten die Imame über es?

2) Können sie Hadithe der Imame auflisten, in welche davon namentlich abgeraten wird sich Abu Bakr und Omar zu befreunden?

3) Was sind die Meinungen der Imame über Suhayb und Baraa' bin Azib?


Asalaamu Alaykum

Nach Konsultation mit dem Scheich:

1) Diese Erzählungen sind nicht vertrauenswürdig, und es gibt nicht dergleichen in unseren Hadithsammlungen.

2) Hussain, Herr aller Märtyrer (Friede sei mit ihm) sagte: "Bei Allah, sie haben uns verloren! Sie saßen in einem Treffen in dem wir mehr recht hatten zu sitzen! Und sie traten auf unsere Hälse! Und sie haben die Menschen dazu gebracht, unsere Hälse zu würgen! [1]

Laut einer Erzählung von Mundhir al-Thawri sagte er auch: "Abu Bakr und Omar rißen die Angelegenheit (Das Kalifat und die Führung) absichtlich an sich, während es alles uns alleine zusteht, und sie gaben uns nur was einem Stück eines Lappens gleichkommt. Wahrhaftig werden ihre Seelen am Tag wenn uns die Menschen um Erlösung bitten fortgefegt werden."[2]

Hannan, Sohn des Sudayr, berichtet wie sein Vater ihm erzählte daß er Aba-Ja'far al-Baqir (Friede sei mit ihm) über Abu Bakr und Omar fragte. Er antworte daß sie alle mit den beiden zornig waren und daß sie einer Quelle entsprangen die nicht geschloßen werden kann, bis der eine von ihnen (der ahl ul-Bayt) der aufstehen wird dies tut, oder der Sprecher der Ahl ul-Bayt (friede sei mit ihnen) spricht! Jener wird ihre verdeckten Angelegenheiten offenlegen, und den von ihnen offenengelegten Angelegenheiten verdecken. [2] "Möge der Fluch Allahs, aller Engel und aller Menschen auf die beiden sein!" [3].

Für mehr Quellen, bitten wir sie die Reden des Scheich Yasser al-Habib über die Aussagen der reinen Famile Mohammads (Friede sei mit ihnen allen) über ihre Feinde zu hören.

3) Suhayb der Römer wird von unseren Imamen verflucht und verdammt. Al-Kaschi berichtet im Auftrag des Imam al-Sadiq (Friede sei mit ihm), wonach Bilal ein aufrichtiger Sklave war, während Suhayb über Omar nach dessen Tod weinte [4].

Al-Mufid berichtet auch wie Imam al-Sadiq (Friede sei mit ihm) sagte Allah möge mit Bilal der die Ahl ul-Bayt (Friede sei mit ihnen) liebte gnädig sein, und möge er Suhayb verfluchen, weil dieser die Ahl ul-Bayt (Friede sei mit ihnen) bekämpfte [5].

Was Baraa', Sohn des Azib betrifft, so gibt es zu viele Widersprüche zwischen den Berichten über ihn, und daß er Imam Hussain (Friede sei mit ihm) nicht half als dieser getötet wurde [6]. Es ist daher besser aus Vorsichtsgründen keine definitive Meinung über ihn ausszusprechen.

 

[1] Taqeeb-ul-Ma'arif, von Al-Halabi, Seite 243

[2] Ibid.

[3] Al-Kafi, von Al-Kulayni, Band 8, Seite 245

[4] Rijal al-Kashi, Band 1, Seite 192

[5] Al-Ikhtisas, von Al-Mufid, Seite 73

[6] Al-Irshad, von Al-Mufid, Seite 156

2 Ramadan 1430 Das Büro des Scheich Yasser al-Habib in London.


Teilen Sie die Antwort auf Google Twitter Facebook Whatsapp Whatsapp